Die Wettbewerbsfähigkeit der ostdeutschen Wirtschaft.: Ausgangslage, Handlungserfordernisse, Perspektiven und Johann-Heinrich-von-Thünen-Vorlesung: ... und Sozialwissenschaften, in Jena vom

Ausgangslage, Handlungserfordernisse, Perspektiven und Johann-Heinrich-von-Thünen-Vorlesung: Kurt W. Rothschild: Löhne, Theorien: Lohntheorien. Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik, Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, in Jena vom
Broschiert
(239 Seiten)
  Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Gebraucht - Gut

Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 48,00 EUR

Jetzt 4,72 EUR*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand 
ISBN-13:
9783428084135
Einband:
Broschiert
Seiten:
239
Autor:
Gernot Gutmann
Gewicht:
340 g
SKU:
INF3002380886
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Inhalt: R. Portes, Economic Transformation in Central Europe and Eastern Germany - H.-W. Sinn, Schlingerkurs: Lohnpolitik und Investitionsförderung in den neuen Bundesländern - F. Buttler / K. Emmerich, Kosten und Nutzen aktiver Arbeitsmarktpolitik im ostdeutschen Transformationsprozeß - P. Friedrich, Die Politik der Treuhandanstalt. Erfolge und unbewältigte Probleme - D. Cassel, Wettbewerbsfähige Industrien in Ostdeutschland als unternehmerische und wirtschaftspolitische Aufgabe. Einleitung zu den Vorträgen von L. Späth und E. Helmstädter - L. Späth, Wettbewerbsfähige Industrien in Ostdeutschland als unternehmerische Aufgabe - E. Helmstädter, Wettbewerbsfähige Industrien in Ostdeutschland als wirtschaftspolitische Aufgabe - K. W. Rothschild, Löhne, Theorien: Lohntheorien
Die Zentralverwaltungswirtschaft sowjetischen Typs, die in der ehemaligen DDR bis gegen Ende 1989 - und in Teilen bis zum 1. Juli 1990, dem Tag des Beginns der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion zwischen den beiden Teilen Deutschlands - bestanden hatte, wurde in einen marktwirtschaftlichen Ordnungstypus westdeutscher Prägung umgewandelt. Dieser Transformationsprozeß, der sowohl Ähnlichkeiten als auch Unterschiede zu den Umgestaltungen der Wirtschaftsordnung in den Staaten Ost- und Südosteuropas aufweist, war und ist mit einer Fülle von ökonomischen und sozialen Problemen verbunden, die zum Teil erst in der Zukunft zureichend bewältigt sein werden. Eine Analyse dieser Probleme und das Aufspüren von Ursachen möglicher Fehlentwicklungen sowie der Hinweis auf Gestaltungsaufgaben für Wirtschaft und Politik sind nicht nur von wissenschaftlichem Interesse, sondern auch von Bedeutung für die praktische Bewältigung der anstehenden Problematik. Aus diesen Überlegungen heraus hat der Erweiterte Vorstand des Vereins für Socialpolitik beschlossen, die Jahrestagung 1994 in Jena dem Thema "Die Wettbewerbsfähigkeit der ostdeutschen Wirtschaft - Ausgangslage, Handlungserfordernisse, Perspektiven" zu widmen.
Für die Herausgabe dieses Tagungsbandes ergab sich die Schwierigkeit, daß dem mit großem Interesse aufgenommenen Vortrag von Lothar Späth kein voll ausgearbeitetes Manuskript zugrunde lag. Es bestand daher nur die Möglichkeit, eine nachträglich vorgelegte Kurzfassung abzudrucken, die einige wesentliche Aspekte des ursprünglichen Referats enthält.
Aus dem Vorwort von Gernot Gutmann

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.